Nachahmungswürdige Kooperation von Heinz von Heiden und der Wohnungsbaugesellschaft Velbert

Datum: 14.07.2017

Die Conresult GmbH hat einen ausführlichen Bericht über die Kooperation zwischen der Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser - Regionalleitung NRW mit der Wohnungsbaugesellschaft Velbert mbH im Juni-Newsletter veröffentlicht, den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten und im folgenden im Original wiedergeben:

"Das in Isernhagen bei Hannover ansässige Unternehmen Heinz von Heiden Massivhäuser (HvH) ist eines der erfolgreichsten Unternehmen Deutschlands, das sich auf den Bau von massiven Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern spezialisiert hat. Mit über 46.000 gebauten Häusern in Deutschland und der Schweiz ist HvH eines der führenden Unternehmen der Branche.

Die Wohnungsbaugesellschaft Velbert mbH (WOBAU) wurde 1962 gegründet und ist heute mit rund 2.800 Wohnungen, 700 Stellplätzen und Garagen sowie rund 1.000 Verwaltungseinheiten für Dritte das größte Wohnungsunternehmen in Velbert. Seit einigen Jahren ist die WOBAU wieder im Bereich der Projektentwicklung aktiv.

Der „Jahnsportplatz“ war ein Fußballaschenplatz inmitten eines Wohngebietes. Der Bebauungsplan des optimal gelegenen Baugebiets sah 27 Wohneinheiten für Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften vor. Die WOBAU entschloss sich, 13 Grundstücke für die Bebauung mit Einfamilienhäusern zu vermarkten sowie 14 Doppelhaushälften schlüsselfertig anzubieten. Nach den durchweg positiven Erfahrungen mit HvH aus drei vorherigen Bauvorhaben holte die WOBAU über Dieckmann Immobilien aus Schwerte (in NRW) HvH erneut mit ins Boot. Zusammen mit HvH wurden zu den Grundstücken die passenden Doppelhaustypen geplant. So konnte das Areal optimal genutzt und die Häuser auf die Bedürfnisse der Käufer zugeschnitten werden. Im Vertriebsbüro vor Ort bestand für Interessenten die Möglichkeit, sich für die frei bebaubaren Grundstücke von HvH-Planern das passende Haus anbieten zu lassen.

Wohnzufriedenheit“ war und ist für die WOBAU das Stichwort bei der Stadtplanung und Quartiersentwicklung. Zufriedene Bewohner sorgen für ein lebendiges, sicheres und damit attraktives Wohnumfeld. Das fördert die Vermietbarkeit der Wohnungsbestände und steigert die Rentabilität der Objekte.
 
Qualität, Erfahrung und Vertrauen. Dies sind nur einige Attribute, durch die sich HvH definiert. Wer ein Haus bauen will, braucht ein solides Fundament - das gilt selbstverständlich auch für HvH Massivhaus.
Dank der hohen Eigenkapitalquote bietet das Unternehmen Kunden und Partnern absolute Sicherheit. Zugleich können sich Partner und Bauherren voll und ganz auf das effiziente Netzwerk, eine ausgefeilte Baustellenlogistik und ein garantiert optimales Preis-Leistungsverhältnis verlassen.

Diese Argumente blieben auch der WOBAU nicht verborgen und stellten einen guten Grund dar, um gemeinsam mit HvH das Bauvorhaben „Jahnsportplatz“ zu realisieren.

Die Vorteile für das Wohnungsunternehmen lagen auf der Hand:

  • Gemeinsame Planung passend zum Baugrundstück
  • Keine eigene Hochbauabteilung erforderlich
  • Kalkulierbare Kosten und Bauzeiten durch die Bauverträge mit HvH
  • Vertriebsunterstützung im Büro vor Ort
  • Individuelle Bemusterung für die Käufer möglich
  • HvH ist ein starker Markenpartner
  • Gemeinsame Werbung für das Baugebiet

Alle Einheiten waren nach nur wenigen Monaten komplett verkauft. Der Spatenstich für das mittlerweile fünfte Bauvorhaben mit dem Massivhaushersteller steht unmittelbar bevor.

Conresult hält diese symbiotische Verbindung zwischen HvH und WOBAU für nachahmungswürdig, wenn nicht sogar zukunftsweisend. Die in vielen Wohnungsunternehmen unbebauten, brachliegenden und dennoch zu pflegenden Grundstücke können gewinnbringend, wohnquartiersfreundlich und zuverlässig bebaut werden. Es steckt also viel Potenzial in diesen Grundstücken - und in diesem Geschäftsmodell!"

zurück zur Übersicht